DE | EN
TECHNOLOGIE & TRANSFORMATION VON FOSSILEN UND GRÜNEN ENERGIETRÄGERN TECHNOLOGY & TRANSFORMATION OF FOSSIL AND GREEN ENERGIES

Nachrichten

MPK-Chef Hendrik Wüst: Entlastungspaket bleibt vorerst „Wundertüte“

„Ich habe den Eindruck, dass wir auf einem sehr konstruktiven Pfad unterwegs sind“, kommentierte Bundeskanzler Olaf Scholz in einer Pressekonferenz das Ergebnis der Beratungen mit den Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten der Länder in…

Niedrige Flusspegel erschweren Versorgung im August

Niedrige Pegelstände haben im August die Binnenschifffahrt auf dem Rhein beeinträchtigt. Der Wasserstand war auf langjährige Tiefstände gefallen, wovon nicht nur die Tankläger entlang des Rheins, sondern auch Raffinerien betroffen waren. Shell…

"Handelsblatt Gas": Wasserstoff-Startnetze – Noch mangelt es an Investitionssicherheit

Der Gassektor wird auch in späteren Dekaden noch eine immense Rolle in der Energieversorgung spielen, unterstrich Thomas Gößmann, Vorstandsvorsitzender der Vereinigung der Fernleitungsnetzbetreiber Gas und Vorsitzender der Geschäftsführung bei…

Erfolgreicher Dichtheitstest in EWE-H2-Kaverne in Rüdersdorf

Der Energieversorger EWE hat bei seinem Forschungsvorhaben HyCAVmobil, bei dem es um den Bau sowie die Speicherung von 100-prozentigem Wasserstoff im ehemaligen Gas-Kavernenspeicher Rüdersdorf bei Berlin geht, einen ersten Meilenstein erreicht. Laut…

Rohölgrenzpreis auf Rekordniveau

Deutschland hat im Juni laut Daten des Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) 7,4 Millionen Tonnen Rohöl importiert. Das waren 16,7 Prozent mehr als im Jahr zuvor. Gegenüber dem Vormonat Mai haben sich die Importmengen um 2,2 Prozent ...

Polen und Tschechien wollen Pläne für Gaspipeline Stork II reaktivieren

Während des diesjährigen Wirtschaftsforums in Karpacz am 6. September sprachen der polnische Premierminister Mateusz Mazowiecki und sein tschechischer Amtskollege Petr Fiala auch über die gemeinsame Energie- und Sicherheitspolitik.

OPEC-Staaten steigern Erlöse aus Ölexporten

Die OPEC-Staaten werden in diesem Jahr dank gestiegener Förderung und hoher Preise ihre Nettoerlöse aus ihren Ölexporten deutlich steigern und nach aktuellen Prognosen gegenüber dem Vorjahr um fast 50 Prozent erhöhen.

Gasversorgung: EWI rät zu zusätzlichen Einsparungen

Die derzeitigen Gas-Sparmaßnahmen sollten fortgeführt und möglichst ausgeweitet werden, um die Versorgungssicherheit auch im Falle eines kalten Winters zu gewährleisten. Zu diesem Schluss kommt eine „Bilanzierung des europäischen Gasaufkommens und -bedarfs“ durch das Energiewirtschaftliche Institut an der Universität zu Köln (EWI).

Equinor schließt Rückzug aus Russland ab

Der norwegische Öl- und Gaskonzern Equinor, der 30 Jahre in Russland aktiv war, hat sich nun komplett aus dem Land zurückgezogen.

USA werden LNG-Exportkapazität deutlich ausbauen

Die USA sind mit jährlichen LNG-Exporten in Höhe von 14 Milliarden Kubikfuß am Tag mittlerweile zum weltgrößten LNG-Exporteur aufgestiegen und wollen ihre Kapazitäten in den kommenden drei Jahren um weitere 40 Prozent ausbauen, wie aus einem Bericht der US-Energieinformationsbehörde EIA hervorgeht.

Uniper sichert sich weitere LNG-Mengen

Der Gasimporteur Uniper Global Commodities SE hat mit der Woodside Energy Trading Singapore Pte Ltd. einen langfristigen Vertrag über die flexible Lieferung von LNG aus dem weltweiten Woodside-Portfolio nach Deutschland und Europa geschlossen.

Uniper und JERA wollen bei Wasserstoff- und LNG-Lieferungen zusammenarbeiten

Die US-Tochter der japanischen JERA Gruppe JERA Americas und der Düsseldorfer Energiekonzern Uniper arbeiten an einer Lieferpartnerschaft, um Wasserstoff und LNG nach Deutschland bzw. Nordwesteuropa zu bringen. Dafür wurde Anfang September eine Absichtserklärung vereinbart.

Kräftiger Gaspreisanstieg nach Pipeline-Aussetzung

Der russische Energiekonzern Gazprom hat die Gaslieferungen über die Pipeline Nord Stream 1 komplett ausgesetzt und begründet dies mit einem Ölleck an einer Turbine in der Verdichterstation Portojawa.

EU erreicht vorzeitig 80-Prozent Gasspeicherziel

Die EU hat die Vorgabe in der neuen EU-Gas-Bevorratungsverordnung, die Gasspeicher bis zum 1. November zu mindestens 80 Prozent zu füllen, bereits jetzt erfüllt - trotz der anhaltenden Unterbrechungen der Gaslieferungen aus Russland.

Bund kontrahiert fünftes schwimmendes Flüssigerdgasterminal

Um drohende Versorgungsengpässe durch die reduzierten bzw. womöglich gar ausfallenden russischen Gaslieferungen weiter abzufedern, hat der Bund bzw. genauer das Bundeswirtschaftsministerium ein fünftes schwimmendes Flüssigerdgasterminal - Floating Storage and Regasification Unit - kurz: FSRU - anwerben können.

Wasserstoff und Methan: FNB Gas drängt auf integrierte Netzplanung Gas

Im Zuge der Pläne für einen Wasserstoffhochlauf in Deutschland haben die im FNB Gas organisierten Fernleitungsnetzbetreiber jetzt den so genannten EnWG H2-Bericht - gemäß § 28q EnWG - vorgelegt. Der Wasserstoffbericht zeige auf, wie per Integration der Wasserstoffnetzplanung in die bestehende Gasnetzplanung "die notwendige Transportinfrastruktur effizient, zügig und zielgerichtet aufgebaut werden" könne, so die Netzbetreiber. 

Gascade baut ersten LNG-Anschluss an deutsches Ferngasnetz in Lubmin

Der Gas-Fernleitungsnetzbetreiber Gascade will gemeinsam mit den Partnern der NEL Gastransport und OPAL Gastransport noch in diesem Jahr eine wenige hundert Meter lange Leitung bauen, die eine erste Floating Storage Regasification Unit, kurz: FSRU, im Rahmen des Flüssiggasprojekts Deutsche Ostsee landseitig anbindet.

LNG aus Afrika, eine Alternative zu russischem Gas?

Deutschland und die EU wenden sich wieder stärker den Ländern Afrikas zu, um Alternativen zu russischem Gas zu schaffen. Sie werden dabei finanzielle und politische Risiken übernehmen müssen.

Europäische LNG-Importe auf Rekordniveau

Die Importe von verflüssigtem Erdgas (LNG) erreichten in Europa (Europäische Union und Großbritannien) im April 2022 mit durchschnittlich 16,5 Milliarden Kubikfuß pro Tag (Bcf/d) einen historischen Rekordstand.

Faktisches Verbrennerverbot: Kraftstoffbranche hofft auf Korrektur durch EU-Ministerrat

Der Beschluss des EU-Parlaments für ein faktisches Neuzulassungsverbot für neue Verbrenner-Fahrzeuge ab 2035 stößt auf breite Ablehnung sowohl in der Autobauer- als auch Kraftstoffbranche. Neben Kritik etwa vom europäischen…